Die Geschäftsidee von allbranded ist es, den Werbeartikelmarkt mit kreativen Ideen aufzufrischen. Denn allbranded bietet in seinem B2B-Online-Shop mehr als 25.000 individualisierbare Artikel für Unternehmen jeder Art, egal ob Popcorn-Maschine oder Design-Hocker. 

Hamburg/Dresden, 07. Januar 2014 – Während die Konkurrenz noch immer auf den oft langwierigen Katalogvertrieb setzt, steht allbranded für „Werbeartikel 2.0“ und ist schneller und günstiger als die analoge Konkurrenz: Sowohl langwierige Anfrageprozeduren als auch unnötige Kosten durch Lager, Agenturen und Zwischenhändler entfallen. Um deutscher Marktführer im Bereich des Online-Werbemittelhandels zu werden und die Internationalisierung voran zu bringen, möchte allbranded insgesamt 250.000 Euro auf der Crowdfunding-Plattform Seedmatch einsammeln. Die Crowdfunding-Kampagne der Hamburger startet dort am 09. Januar 2014. Privatpersonen können ab 250 Euro in allbranded investieren. 

Mehr als 70 Prozent aller Unternehmen in Deutschland setzen Werbeartikel als Marketing-Instrument ein. In den Jahren 2010 bis 2012 wurden in Deutschland jeweils Werbemittel im Wert von rund 3,5 Milliarden Euro umgesetzt (Werbeartikel-Monitor 2013).

Unternehmenskunden stellen sich beim Einkauf von Werbemitteln aufgrund intransparenter Angebote oft die gleichen Fragen: Was kostet welches Produkt bei welcher Menge? Was ist die jeweilige Mindestabnahmemenge? Gibt es innovativere Produkte als Kugelschreiber, wo bekomme ich diese und was benötige ich für eine individualisierte Herstellung?

An diesem Punkt setzt allbranded an. Der Fokus der angebotenen Produkte liegt auf modernsten Werbeartikeln, deren Mindestmengen klar kommuniziert werden. Der Summenpreis der Produktion kann schnell und einfach kalkuliert werden.

Die Akzeptanz von Give-aways ist höher als die anderer Werbemittel

„Im Gegensatz zu Fernseh- oder Briefkastenwerbung kommen Give-aways bei Verbrauchern sehr gut an“, so Arne Schubert, Gründer und Geschäftsführer der allbranded GmbH. Give-aways profitieren von der Kraft des Schenkens: „Geschenke lösen den Wunsch aus, sich zu revanchieren. Das ist das Prinzip, auf dem das Verteilen von Werbegeschenken fußt. Insbesondere mit Bedacht ausgewählte Werbeartikel können deshalb dafür sorgen, dass der beschenkte Kunde auch beim nächsten Auftrag wieder auf das Unternehmen zukommt“, erläutert Arne Schubert.

Ein weltweites Lieferanten-Netzwerk macht es zudem möglich, den Kunden von allbranded innovative Produkte zu sehr günstigen Preisen anzubieten. Unser Motto dabei ist: „You name it – we brand it!”, so Arne Schubert. Er setzt auf ein junges, dynamisches Team, das seinen Fokus darauf legt, den Werbeartikelmarkt mit kreativen Ideen aufzufrischen. Die Werbeartikel werden nach Kundenidee maßgeschneidert entwickelt, anschließend mit den allbranded.de-Partnerunternehmen produziert und mit dem Logodruck des jeweiligen Unternehmens versehen.

Wo steht allbranded?

Bereits nach einem Jahr konnte sich allbranded am Markt positionieren und den Umsatz mit rund 250.000 Euro von 2012 auf 2013 mehr als verdoppeln. „Im Zeitraum von nur einem Jahr konnten wir einen Kundenstamm von rund 1.000 Firmen aufbauen, darunter sind bekannte Unternehmen wie Google, die Telekom, Opodo und Citroën”, erzählt der Gründer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.